Saisonbilanz: Eigengewächse stürmen zum Klassenerhalt

Eine Saison geht zu Ende, wie sie intensiver nicht sein konnte: Die Gronicher mussten eine gefühlte Ewigkeit auf den ersten Sieg warten, haben lange gezittert und stürmten am Ende doch zum vorzeitigen Klassenerhalt. Die Reserve erlebte einen Höhenflug, die Krönung blieb ihr aber noch versagt. Wir ziehen Bilanz und danken allen, die zu dieser erfolgreichen Saison beigetragen haben!

Dass es angesichts der Abgänge nicht leicht werden würde, durfte man annehmen. Aber dass es so eine deftige schwarze Serie werden sollte? Erst am 7. Oktober gelang der erste Sieg, erzittert beim direkten Konkurrenten in Gesees, der an diesem Tag eigentlich die bessere Leistung abgeliefert hatte. Ausgerechnet in diesem Letzte-Chance-Spiel! In 13 Spielen hatten die Gronicher bis dahin gerade einmal drei magere Pünktchen gesammelt. Natürlich bedeutete das für die Tabellenplatzierung nichts Gutes, und obwohl es bis zur Winterpause immerhin neun Zähler wurden, stellte sich im Januar nur die Frage: Können sich die Gronicher irgendwie in die Relegation retten?

Ruhe bewahren, Klassenerhalt feiern

Trotzdem blieb es fast schon verdächtig ruhig an der Kronach. Hektische Spielerwechsel in der Winterpause oder eine Trainerentlassung? Fehlanzeige, die Verantwortlichen entschieden sich, mit André Riedel in die Rückrunde zu gehen. Ruhe zu bewahren und den jungen Eigengewächsen zu vertrauen, das zahlte sich schließlich aus: 19 Punkte aus 10 Spielen im Kalenderjahr 2019, am Ende Platz elf in der Tabelle und Highlights wie das 3:0 in Donndorf oder die deutlichen Siege gegen Gesees und in Trockau – im Frühling zeigte die Mannschaft endlich, was in ihr steckt und feierte verdientermaßen den vorzeitigen (!) Klassenerhalt.

Überragende Reserve – Danke André Riedel

Nach dieser ereignisreichen Saison ist es an der Zeit, „danke“ zu sagen: Sicherlich an unsere Fußballer für ihren Einsatz, gerade auch der zweiten Mannschaft, die eine herausragende Serie spielten und erst in letzter Sekunde noch die Meisterschaft abgeben musste. Das war überragend, Resärf! Vor allem aber geht unser Dank an die Spielleiter und Platzwarte, an alle Mitglieder, Zuschauer und Sponsoren, die die SpVgg in dieser Saison unterstützt haben. Besonders herausheben möchten wir auch André Riedel, der mit dem siebten Platz in der Saison 2017/18 die beste Platzierung seit vielen Jahren erreicht und die Mannschaft in dieser Saison zum Klassenerhalt geführt hat. Er wird zur neuen Saison Verantwortung beim TSV Neudrossenfeld übernehmen. Danke, André!

Nach einigen ruhigen Wochen geht es nun bald wieder los: Am 11. Juni startet die erste Mannschaft in die Saisonvorbereitung, vom 28. bis 30. Juni findet das Gronicher Sportfest rund um das traditionelle Kanzfeierla statt. Wir informieren Euch hier, auf Facebook und Instagram und natürlich über unsere App!

  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • linkedin
  • linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.