U11: Mit „Spitzenleistung“ in die Endrunde – DFB-Mobil kommt

  • von Gregor
  • 13. Februar 2019
  • Jugend
  • 0

Hochzufrieden können die U11-Kicker der SpVgg Goldkronach auf die Hallen-Saison blicken. Die E-Junioren von Trainer Sven Herrmann schafften es bis in die Endrunde des Kreises Bayreuth-Kulmbach – und spielten in den letzten Wochen nicht nur erfolgreich, sondern hatten auch eine Menge Spaß.

Bestes Beispiel war dafür schon die Weihnachtsfeier, im Dezember waren die jungen Goldkronacher Fußballer zu Gast in der Bowlingbahn auf dem Bindlacher Berg. Offenbar auch eine gelungene Teambuilding-Maßnahme, denn bei der Hallen-Kreismeisterschaft zeigten sie sich hervorragend aufgelegt. In der Fünfer-Liga mit FSV Bayreuth, BSC Kulmbach, Marktschorgast, Eintracht Bayreuth und Rugendorf verloren sie nur ein einziges Spiel. Der Lohn: Mit nur einem Punkt Rückstand auf den großen Favoriten FSV qualifizierte sich die SpVgg für die Endrunde.

„Eine Spitzenleistung gezeigt“

„Da haben die Kids schon eine Spitzenleistung gezeigt“, freut sich Coach Sven Herrmann. Der Jugendleiter hat die Mannschaft nach dem plötzlichen Tod von Roland Dörsch im September übernommen, ein Schock, den Team und Verein erst einmal verarbeiten mussten und der noch nicht vergessen ist. Gerade die Jugendabteilung der SpVgg hat Dörsch viel zu verdanken, jedes Tor der jungen Kicker in dieser Saison ist sicherlich noch ein Nachhall seines Wirkens.

Die Nachwuchsfußballer, die ihm so am Herzen lagen, hatten es dann schwer bei der Endrunde: Die SpVgg war als einziger Verein aus dem Fichtelgebirge qualifiziert, das wirft schon ein Schlaglicht auf die Konkurrenz. „So gut ist es dann auch nicht gelaufen“, schaut Herrmann zurück: Mehrere Kinder krank, darunter die beiden Torhüter. Genau eine Mannschaft brachte der Trainer zusammen, ohne Auswechselspieler. Da blieb nur ehrenvolles Ausscheiden: „Mit der Eisntellung meiner kleinen Truppe war ich sehr zufrieden.“

Das DFB-Mobil kommt

Realistisch betrachtet müsse man sehen, dass jedes Tor gegen die großen Stadtvereine ein Highlight darstelle. „Aber genau das ist es ja: Dass wir Spaß am Fußball haben und mit unseren Möglichkeiten ab und zu mal eine Gelegenheit nutzen, die Großen zu ärgern.“ Da muss man sich den einen oder anderen Kniff einfallen lassen, und ein paar Ideen könnten am 22. Februar hinzukommen. Dann nämlich haben die Verantwortlichen das DFB-Mobil zur SpVgg Goldkronach eingeladen, von 15:30 bis 17:30 Uhr gastiert der Bus an der Sporthalle der Alexander-von-Humboldt-Schule und die Verbandstrainer haben neue Anregungen für Spiel und Training im Gepäck.

  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • linkedin
  • linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.