Dank 2:0-Sieg: Reserve bleibt oben dran

Auch für die Goldkronacher Reserve verlief das Osterwochenende erfolgreich. Am Samstag gab’s einen 2:0-Sieg in Laineck. Hinzu kommen vermutlich die Punkte aus dem abgesagten Spiel am Montag. Damit bleibt unsere Reserve weiterhin im Rennen um die Spitzenplätze.

Die Reserve um Dominik Pittroff hat weiterhin alle Chancen.

Die B-Klassen-Vertretung der Reserve-Spielgemeinschaft mit dem ASV Nemmersdorf profitierte davon, dass sich die aktuell Führenden aus Bad Berneck und Weidenberg unentschieden trennten. Diese spielten 4:4, parallel dazu zeigten die Goldkronacher nach dem unnötigen Remis in Röhrenhof beim ASV Laineck vor allem eine solide zweite Hälfte.

Solider Auftritt in Laineck

Die erste Chance verbuchten die Gäste, als Neuner im Fünfmeterraum knapp an Pittroffs Hereingabe vorbeirauschte (13. Minute), nach 20 Minuten versuchte es Graunke aus der Distanz. Unter dem Strich blieben die Bemühungen aber erst einmal harmlos. Laineck wurde nun aktiver und prüfte Ruppel per Freistoß (28.). Gefährlicher wurde es, als es Mathes-Preja sieben Minuten vor der Halbzeit per Kopf versuchte, den Ball aber deutlich drüber setzte.

Dass die Goldkronacher Reseve sich zu passiv präsentierte, monierte Coach Mielitz in der Halbzeit. Immerhin Ruppel war weiterhin hellwach und reagierte in der 48. Minute glänzend gegen Karademir – die bis dahin beste Torchance der Partie.  Das schien der Weckruf für die SpVgg, die – etwas überraschend – kurz darauf in Führung ging. Und das durch einen durchaus ansprechenden Spielzug: Schneider flankte von rechts in den Strafraum, wo Kick die Kugel nur noch verwerten musste (52.). Kaum zehn Minuten später schlug Mielitz das Leder aus scheinbar ungefährlicher Position in den Strafraum, Pläschke erreichte den Ball mit dem Kopf und stellte auf 0:2.

Aufstiegsrennen weiter offen

Die Gäste hatten nun keineswegs leichtes Spiel, doch Laineck hatte mit zunehmender Spieldauer merklich Schwierigkeiten, noch einmal eine Schippe drauf zu legen. Kick vergab sogar noch die große Chance, das Spiel endgültig zu entscheiden. Unter dem Strich ein erwartbar glanzloser, aber solider Auftritt der Goldkronacher Reservisten, die sich in der zweiten Hälfte den Auswärtssieg verdienten.

Das für Ostermontag angesetzte Heimspiel gegen Kirchenpingarten wurde vom Gegner am Vorabend abgesagt. Aller Voraussicht nach wird über die drei Punkte am grünen Tisch entschieden. In der Tabelle liegt die Mannschaft weiter auf Rang drei hinter Bad Berneck und Weidenberg, kann dank zweier Nachholspiele aber den zweiten Platz sogar noch aus eigener Kraft erreichen.

ASV Laineck II – SG Goldkronach-Nemmersdorf II 0:2. Tore: 0:1 Kick (52.), 0:2 Pläschke (61.). Aufstellung: Ruppel – Gressmann, Nüssel, Mielitz – Graunke, Hoerath, C. Neuner, Kick, Pittroff – Schneider, Pläschke; Bekir-Softa (ab 22.), Stark (ab 30.), G. Hofmann (ab 83.). Zuschauer: 17. Schiedsrichter: Werner.

  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • linkedin
  • linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.